Klassisch-Philologisches Seminar

 
Silvio F. Bär

Dr.  Silvio  Bär
Lehrbeauftragter (seit 15.7.2014: Associate Professor für Gräzistik an der Universität Oslo)
silvio.f.baer@sglp.uzh.ch

Curriculum vitae
Forschungs- und Interessenschwerpunkte
Laufende Projekte
Tagungen
Publikationen
Vorträge
Lehrveranstaltungen UZH
Lehrveranstaltungen Universität Oslo

Curriculum vitae

1978Geboren in Uster ZH, Bürger von Ottenbach ZH
1998Eidgenössische Maturität Typus A an der KS Zürcher Oberland, Wetzikon
1998–2005Studium an der UZH (Griechisch, Latein, Musikwissenschaft)
2001–2002Hilfsassistent am Klassisch-Philologischen Seminar
2002–2006 Gymnasiallehrer für Latein an der KS Freudenberg, Zürich
2005Lizentiat
2005–2012Assistent am Lehrstuhl für Gräzistik
2006–2007Visiting Graduate Student am Corpus Christi College, Oxford (SNF-Stipendium, 12 Monate)
2008Promotion (summa cum laude)
2009–2014Gymnasiallehrer für Griechisch und Latein an der KS Wiedikon, Zürich
2010Diplom für das Höhere Lehramt an Mittelschulen HLM (Griechisch, Latein)
2010–2013Zusatzstudium in Anglistik an der UZH
2012–2013Forschungsjahr (Post-doc) an der UZH (Forschungskredit der UZH, 10 Monate)
2014Associate Professor für Gräzistik an der Universität Oslo

Forschungs- und Interessenschwerpunkte

Hauptsächlich gräzistisch: Epos, Tragödie, Poesie, Roman; Mythographie, Rhetorik; Zweite Sophistik; Intertextualität, Narratologie; Antikerezeption in der englischsprachigen Literatur und Populärkultur; Wissenstransfer (Forschung/Wissenschaft – Lehre/Schule).

Laufende Projekte

  • Habilitationsschrift: Herakles in der griechischen und lateinischen Hexameterdichtung. Studien zur Narrativität und Poetizität eines Helden.
  • Forschungsbericht zu Quintus Smyrnaeus für: Lustrum. Internationale Forschungsberichte aus dem Bereich des klassischen Altertums.
  • Mitarbeit in einem Projekt zur Neuedierung, Übersetzung und Kommentierung der Carmina Anacreontea (Projekt unter der Leitung von Manuel Baumbach und Nicola Dümmler, zusammen mit F. Zogg, H. Sitta und P. Rosenmeyer).
  • Kleinere Arbeiten:
    • Aufsatz zu den Erzählstrategien in Diodorus Siculus' Bericht über die Sizilischen Sklavenaufstände.
    • Aufsatz zu Herakles' Hesperidenabenteuer bei Diodorus Siculus.
    • Aufsatz zur Sinon-Laokoon-Szene in den Posthomerica des Quintus Smyrnaeus.
    • Aufsatz zur ἁμαρτία des Oedipus bei Sophokles.
    • Aufsatz zum Opferbetrug des Prometheus in Hesiods Theogonie.
    • Rezeptionsstudie zu Alfred Lord Tennysons dramatischem Monolog "Ulysses".
    • Rezeptionsstudie zur TV-Serie Star Trek: implizite und explizite Antikerezeption zur Exemplifizierung von "Hodgkin's Law of Parallel Planetary Development".
    • Rezension für Mnemosyne: Laura Miguélez Cavero, Triphiodorus, "The Sack of Troy". A General Study and a Commentary, Berlin / New York (2013).
    • Rezension für The Ancient History Bulletin Online Reviews: Emma Stafford, Herakles, London / New York (2012).

Tagungen

  • 28.–30.9.2006: Internationale Tagung Quintus Smyrnaeus – ein kaiserzeitlicher Sophist im homerischen Gewand [UZH, zusammen mit Manuel Baumbach].
  • 2.–5.7.2009: Internationale Tagung Das Epyllion: Gattung ohne Geschichte? [UZH, zusammen mit Manuel Baumbach].
  • 14.–15.6.2013: Academic Workshop on Imperial Greek Epic [Oxford and Cambridge Club, London].

Publikationen

Publikationen in ZORA (nur von der Universität Zürich aus sichtbar).

Bücher (als Autor)

  • Dissertation: Quintus Smyrnaeus. »Posthomerica« 1. Die Wiedergeburt des Epos aus dem Geiste der Amazonomachie. Mit einem Kommentar zu den Versen 1–219, Göttingen (2009) [Hypomnemata 183] – 640 Seiten.

Bücher (als Herausgeber)

  • Zusammen mit Manuel Baumbach (unter Mitarbeit von Nicola Dümmler): Quintus Smyrnaeus: Transforming Homer in Second Sophistic Epic, Berlin / New York (2007) [Millennium Studies 17] – viii+501 Seiten.
  • Zusammen mit Manuel Baumbach: Brill's Companion to Greek and Latin Epyllion and Its Reception, Leiden / Boston (2012) – xxvi+640 Seiten.

Editionen, Übersetzungen

  • Zusammen mit Manuel Baumbach, Nicola Dümmler, Horst Sitta und Fabian Zogg: Carmina Anacreontea. Griechisch/Deutsch, Stuttgart (2014) – 172 Seiten; erscheint in Kürze.

Aufsätze in Fachzeitschriften

  • "Quintus of Smyrna and the Second Sophistic", in: Harvard Studies in Classical Philology 105 (2010) 287–316.
  • "War die Argo nicht doch das erste Schiff?", in: Rheinisches Museum für Philologie 155 (2012) 210–214.
  • "Zivilisationskritik und Kulturpessimismus im Ammenprolog von Euripides' Medea", in: Gymnasium 119 (2012) 215–233.
  • "Rhetorik auf dem Schlachtfeld: Caesar, Pompeius und Labienus vor der Entscheidung bei Pharsalus (De bello civili III 85–87)", in: Hyperboreus 18 (2012) 243–263.
  • "Der Neue Poseidipp (P. Mil. Vogl. VIII 309): Zur Ergänzung des Versschlusses in col. IX 35 = ep. 60,1 AB", in: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 186 (2013) 105–107.
  • "Helena: übergewichtig oder schwanger? Zu Menelaos' Scherz in Eur. Troad. 1050", in: Eos 100 (2013) 251–267.
  • "'So Glad to be at Home Again': L. Frank Baum’s The Wonderful Wizard of Oz as a Rereading of Homer’s Odyssey", in: New Voices in Classical Reception Studies 10 (2015) – ca. 23 Seiten; erscheint in Kürze.

Beiträge in Sammelbänden etc.

  • Zusammen mit Manuel Baumbach: "An Introduction to Quintus Smyrnaeus' Posthomerica", in: Baumbach/Bär (2007) 1–26.
  • "Quintus Smyrnaeus und die Tradition des epischen Musenanrufs", in: Baumbach/Bär (2007) 29–64.
  • Zusammen mit Manuel Baumbach: "A Short Introduction to the Ancient Epyllion", in: Baumbach/Bär (2012) ix–xvi.
  • "'Museum of Words': Christodorus, the Art of Ekphrasis and the Epyllic Genre", in: Baumbach/Bär (2012) 447–471.
  • "Odysseus' Letter to Calypso in Lucian's Verae Historiae" in: Owen Hodkinson / Patricia A. Rosenmeyer / Evelien Bracke (Hrsg.), Epistolary Narratives in Ancient Greek Literature, Leiden / Boston (2013) 221–236 [MnS 359].
  • Kommentar zu den Gedichten AB 57–61, in: Bernd Seidensticker (Hrsg.), Der neue Poseidipp – ca. 30 Seiten; erscheint bei WBG.
  • "Inventing and Deconstructing Epyllion: Some Thoughts on a Taxonomy of Greek Hexameter Poetry", in: Christine Walde / Farouk Grewing (Hrsg.), Stereotyped Thinking in Classics. Genres and Literary Ages Re-Considered – ca. 18 Seiten; erscheint bei Palgrave Macmillan.
  • Zusammen mit Manuel Baumbach: "The Epic Cycle and Imperial Greek Epic", in: Marco Fantuzzi / Christos Tsagalis (Hrsg.), A Companion to the Epic Cycle – ca. 18 Seiten; erscheint bei CUP.

Beiträge in der Tagespresse etc.

Rezensionen

  • Alan James (Übers., Komm.), Quintus of Smyrna. The Trojan Epic. Posthomerica. Translated and edited, Baltimore / London (2004) [Johns Hopkins New Translations from Antiquity] + Ursula Gärtner, Quintus Smyrnaeus und die Aeneis. Zur Nachwirkung Vergils in der griechischen Literatur der Kaiserzeit, München (2005) [Zetemata 123]: Museum Helveticum 63 (2006) 220–221.
  • Elena Pallantza, Der Troische Krieg in der nachhomerischen Literatur bis zum 5. Jahrhundert v.Chr., Stuttgart (2005) [Hermes Einzelschriften 94]: Museum Helveticum 63 (2006) 222–223.
  • Barry B. Powell, The War at Troy: a true history, Philadelphia (2006): Bryn Mawr Classical Review 2007.06.38 (http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2007/2007-06-38.html).
  • Michael Paschalis (Hrsg.), Roman and Greek Imperial Epic, Herakleion (2005) [Rethymnon Classical Studies 2]: Museum Helveticum 64 (2007) 251–252.
  • Carol G. Thomas / Craig Conant, The Trojan War, Norman OK (2007): Bryn Mawr Classical Review 2008.06.11 (http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2008/2008-06-11.html).
  • Thomas Gärtner, Untersuchungen zur Gestaltung und zum historischen Stoff der Johannis Coripps, Berlin (2008) [UaLG 90]: Bryn Mawr Classical Review 2009.02.48 (http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2009/2009-02-48.html).
  • Laura Miguélez Cavero, Poems in Context. Greek Poetry in the Egyptian Thebaid 200–600 AD, Berlin / New York (2008) [Sozomena 2]: Plekos 12 (2010) 67–77 (http://www.plekos.uni-muenchen.de/2010/r-cavero.pdf).
  • Barbara Graziosi / Johannes Haubold (Hrsg., Komm.), Homer. Iliad, Book VI, Cambridge / New York (2010): Bryn Mawr Classical Review 2011.11.29 (http://bmcr.brynmawr.edu/2011/2011-11-29.html).
  • Andrea Harbach, Die Wahl des Lebens in der antiken Literatur, Heidelberg (2010): Classical Review 62 (2012) 24–26.
  • Peter Riedlberger, Philologischer, historischer und liturgischer Kommentar zum 8. Buch der Johannis des Goripp nebst kritischer Edition und Übersetzung, Groningen (2010): Gnomon 84 (2012) 25–29.
  • Robert Shorrock, The Myth of Paganism. Nonnus, Dionysus and the World of Late Antiquity, London (2011): Plekos 14 (2012) 95–105 (http://www.plekos.uni-muenchen.de/2012/r-shorrock.pdf).
  • Sabine Seelentag, Der pseudovergilische Culex. Text, Übersetzung, Kommentar, Stuttgart (2012) [Hermes Einzelschriften 105]: Bryn Mawr Classical Review 2012.12.20 (http://bmcr.brynmawr.edu/2012/2012-12-20.html).
  • Calum A. Maciver, Quintus Smyrnaeus' Posthomerica. Engaging Homer in Late Antiquity, Leiden / Boston (2012) [MnS 343]: Museum Helveticum 69 (2012) 213–214.
  • dass.: Journal of Hellenic Studies – erscheint in Kürze.
  • Thomas A. Szlezák, Was Europa den Griechen verdankt. Von den Grundlagen unserer Kultur in der griechischen Antike, Tübingen (2010) + ders., Homer oder Die Geburt der abendländischen Dichtung, München (2012): Arctos 47 (2013) 302–305.
  • Ursula Gärtner (Hrsg., Übers., Komm.), Quintus von Smyrna. Der Untergang Trojas. Griechisch und deutsch, 2 Bände, Darmstadt (2010): Göttinger Forum für Altertumswissenschaft – erscheint in Kürze.
  • Pál Kelemen / Ernő Kulcsár Szabó / Ábel Tamás (Hrsg.), Kulturtechnik Philologie. Zur Theorie des Umgangs mit Texten, Heidelberg (2011): KulturPoetik – erscheint in Kürze.
  • Emanuele Lelli (Hrsg., Übers., Komm.), Quinto di Smirne. Il seguito dell'Iliade di Omero, Mailand (2013): Bryn Mawr Classical Review – erscheint in Kürze.

Lexikonartikel

  • Zusammen mit Manuel Baumbach: Artikel "Quintus von Smyrna", in: Christine Walde (Hrsg.), Der Neue Pauly, Suppl.-Bd. 7: Die Rezeption der antiken Literatur. Kulturhistorisches Werklexikon, Stuttgart / Weimar (2010) 783–790.
  • Artikel "Quintus Smyrnaeus" und "Nonnos von Panopolis", in: Heinz Heinen u.a. (Hrsg.), Handwörterbuch der antiken Sklaverei, Mainz (2012) [Forschungen zur antiken Sklaverei Beiheft 5; CD-ROM-Lieferung IV].
  • Artikel "Byzantine Culture" und "Quintus of Smyrna", in: Jan Ziolkowski / Richard Thomas (Hrsg.), The Virgil Encyclopedia, Chicester (2014) 215–216 (Bd. 1), 1062–1063 (Bd. 3).

Vorträge

  • 2.7.2004: Quintus Smyrnaeus – ein kaiserzeitlicher 'Wiederkäuer' der homerischen Epik? [UZH, in der Überblicksvorlesung "Epos" von Prof. Dr. Chr. Riedweg].
  • 21.1.2006: Der Musenanruf bei Quintus Smyrnaeus und sein poetologisches Programm [Metageitnia 2006, Université Marc Bloch, Strasbourg].
  • 29.9.2006: Quintus Smyrnaeus und sein Umgang mit der Tradition des epischen Musenanrufs [Internationale Tagung "Quintus Smyrnaeus – ein kaiserzeitlicher Sophist im homerischen Gewand", 28.–30.9.2006, UZH].
  • 2.3.2007: Quintus of Smyrna and the Second Sophistic [Work in Progress Seminar, Classics Centre, University of Oxford].
  • 27.11.2007: Quomodo Homerus imitandus sit: Sprache, Stil und Publikum des Quintus Smyrnaeus [Lizentianden- und Doktorandenkolloquium, UZH].
  • 18.1.2008: Quintus Smyrnaeus und die Zweite Sophistik [Metageitnia 2008, Universität Konstanz].
  • 28.3.2008: Quintus of Smyrna and the Second Sophistic [Annual Conference 2008 der Classical Association, University of Liverpool].
  • 16.5.2008: Sophistische Epik: Quintus Smyrnaeus [UZH, in der Überblicksvorlesung "Epos" von Prof. Dr. Manuel Baumbach].
  • 23.9.2008 (auf Einladung): Odysseus' Letter to Kalypso in Lucian's "True Stories" [International KYKNOS Conference: "Fragmented Narrative: The Narratology of the Letter and Epistolary Literature in Ancient Greek", 21.–24.9.2008, University of Wales, Lampeter].
  • 16.1.2009: Zur Homerrezeption der Zweiten Sophistik am Beispiel von Lukians "Verae Historiae" [Metageitnia 2009, Université de Genève].
  • 4.7.2009: 'Museum of Words': Christodorus, the Art of Ekphrasis and the Epyllic Genre [Internationale Tagung "Das Epyllion: Gattung ohne Geschichte?", 2.–5.7.2009, UZH].
  • 20.7.2009: ᾿Οδυσσεὺς σοφιστής: Quintus of Smyrna and the Reception of Homer in the Second Sophistic [Bewerbungsvortrag, University of Durham].
  • 21.1.2011: Zivilisationskritik und Kulturpessimismus im Ammenprolog von Euripides' "Medea" [Metageitnia 2011, UZH].
  • 1.7.2011: The Roman Love Elegy and the Carmina Anacreontea [Internationale Tagung zu den Carmina Anacreontea, 30.6.–2.7.2011, UZH].
  • 9.2.2012: Quellenforschung und Intertextualität: Laokoon, Sinon und das Hölzerne Pferd bei Vergil und bei Quintus Smyrnaeus [Lehrerfortbildung Kantonsschule Wiedikon, Zürich].
  • 1.6.2012: Grossepik vs. Kleinepik, Epos vs. Epyllion? Überlegungen zu einer Taxonomie der griechischen Hexameterdichtung [Internationale Tagung "Philologisches Schubladendenken: Epochen und Gattungen auf dem Prüfstand", 30.5–1.6.2012, Johannes Gutenberg Universität Mainz].
  • 16.3.2013: Herakles im griechischen Epos: Homer und (Ps.-)Hesiod [Gräzistisches Kolloquium Zürich–Giessen–Bochum, Ruhr-Universität Bochum].
  • 14.6.2013: Sinon and Laocoon in Quintus of Smyrna's "Posthomerica": A Re-Writing and De-Romanisation of Virgil's "Aeneid" ["Academic Workshop on Imperial Greek Epic", Oxford and Cambridge Club, London, 14.–15.6.2013].
  • 20.9.2013: Sophocles, "Antigone": The Freedom to Do the Morally Right (or Wrong) Thing [Bewerbungsvortrag, Universitetet i Oslo].
  • 8.11.2013 (auf Einladung): How to Write an Intertextual Commentary [Universiteit van Amsterdam, im Rahmen des Masterseminars "Editie- en commentaartechniek".]
  • 20.5.2014: Herakles erzählen: Zur Narrativität und Figurencharakteristik eines (un)epischen Helden [Lizentianden- und Doktorandenkolloquium, UZH].

Lehrveranstaltungen UZH

  • HS 2007: Griechische Übersetzungsübungen (zweistündig). 
  • FS 2008: Griechische kursorische Lektüre: Euripides, Medea (zweistündig).
  • HS 2008: Sprachkompetenz Grundkurs Latein (zweistündig).
  • FS 2009: Griechische Metrik (zweistündig).
  • HS 2009: Sprachkompetenz Grundkurs Latein (zweistündig).
  • FS 2010: Lateinische kursorische Lektüre: Terenz, Adelphen (zweistündig).
  • HS 2010: Sprachkompetenz Grundkurs Latein (zweistündig).
  • FS 2011: Griechische kursorische Lektüre: Herodot, Historien I (zweistündig).
  • HS 2011: Sprachkompetenz Grundkurs Latein (zweistündig).
  • HS 2012: Sprachkompetenz Grundkurs Latein (zweistündig).
  • HS 2012: Griechische kursorische Lektüre: Hesiod, Theogonie (zweistündig).
  • FS 2013: Sprachkompetenz Grundkurs Griechisch (zweistündig).
  • HS 2013: Sprachkompetenz Grundkurs Latein (zweistündig).
  • FS 2014: Griechische Sprachübungen (zweistündig).
  • FS 2014: Griechische Stilübungen (einstündig).

Lehrveranstaltungen Universität Oslo

  • Geplant: Herbst 2014: Seminar zur griechischen Komödie (Aristophanes).
  • Geplant: Herbst 2014: Seminar zur hellenistischen Dichtung (Kallimachos, Theokrit, Apollonios Rhodios).